Sie sind hier: Unternehmen  -  Meldungen  -  Detail
11.02.2016

Minister Nils Schmid bei der LEITWERK AG in Appenweier

Landes-Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid besuchte gestern Nachmittag die LEITWERK AG in Appenweier. Gemeinsam mit dem SPD-Landtagskandidaten Markus Sansa erkundigte er sich bei einem Rundgang über die verschiedenen Geschäftsfelder der Gruppe.

Bei einem Rundgang durch die Räume der LEITWERK-Gruppe lernte Minister Nils Schmid einige Geschäftfelder des Unternehmens kennen. Von links: Carsten Huwer (Vorstandsvorsitzender der OCTO IT AG), Martin Foshag (Vorstand und Unternehmensgründer), Markus Sansa (SPD-Landtagskandidat), Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid, Rico Siefermann (Vorstandsvorsitzender der LEITWERK), Oliver Möcklin (Vorstand Organisation), Bürgermeister Manuel Tabor und Hartmut Vetter (Geschäftsführer der MODOX GmbH).


Zur LEITWERK AG in Appenweier gehören zahlreiche im IT-Bereich spezialisierte Unternehmen mit Niederlassungen in Freiburg, Karlsruhe, Straßburg und Achern. Die Gruppe beschäftigt über 300 Mitarbeiter und wächst stetig weiter. Noch in diesem Jahr wird die LEITWERK-Gruppe am Hauptsitz in Appenweier ein Kunden- und Businesscenter mit einem Veranstaltungsraum für 250 bis 300 Personen bauen.
In naher Zukunft soll für sieben Millionen Euro außerdem ein Rechenzentrum entstehen. »Das wird hier das Mini-Silicon-Valley der Ortenau«, scherzte Vorstandsvorsitzender Rico Siefermann in seinen einführenden Worten zum Besuch des Landesministers und stellvertretenden Ministerpräsidenten Nils Schmid.


Martin Foshag, Gründer der LEITWERK AG, schilderte die Anfänge des Unternehmens vor 24 Jahren in einer Studenten-WG in Karlsruhe, wo er mit anderen Informatikstudenten mit einem ersten Auftrag den Grundstein für das heutige Unternehmen mit 55 Millionen Euro Jahresumsatz legte.
Bei einem Rundgang durch die Firmengebäude lernten Nils Schmid und Markus Sansa, SPD-Landtagskandidat,  mehrere Geschäftsfelder der Unternehmensgruppe kennen: von der MODOX GmbH, die mit ihrer Dienstleistung im Bereich Dokumentenmanagement Kostenersparnis und mehr Sicherheit verspricht, über die Firma OCTO IT, die individuelle PC- und Serversysteme herstellt bis hin zur ORGATEAM GmbH.  Sie erarbeitet durch eine organisatorische Chancen- und Risikobetrachtung für den Kunden den richtigen, auf das Unternehmen angepasste Weg in Sachen IT.


Digitalisierung
Nils Schmid sah nach eigenen Aussagen bei der LEITWERK-Gruppe einige Themen umgesetzt, die ihn als Wirtschaftsminister ebenfalls umtreiben. »Das sind Themen wie die Digitalisierung und Stärkung der Wirtschaft sowie die Existenzgründung aus der Hochschule heraus, wie es auch bei LEITWERK der Fall gewesen ist«, schilderte er. Als aktuelle Herausforderung nannte er, den Mittelstand für das Thema Digitalisierung zu sensibilisieren und die IT-Branche mit der Industrie zu verbinden, um so Effizienzgewinne zu erreichen, so der Minister.


Quelle: Mittelbadische Presse (www.bo.de) / Katharina Reich

  • Appenweier
  • Freiburg
  • Strasbourg
  • Karlsruhe
  • Achern
  • Mannheim