Umbau des Rechenzentrums: Mehr Kapazität für die BADEN CLOUD® 

31.08.2022 | Aktuell gibt es etwas mehr als 3.000 große Rechenzentren und insgesamt etwa 50.000 kleinere IT-Installationen und Rechenzentren in Deutschland. Eines dieser 3.000 Rechenzentren – die BADEN CLOUD® – gehört zu uns und wird gerade erweitert. Damit steigern wir nicht nur unsere Kapazitäten, sondern auch die Sicherheit und Effizienz für unsere Kunden. 
Aber machen wir noch einmal einen Schritt zurück. Was ist eigentlich ein Rechenzentrum im Allgemeinen und was kann es? 

Rechenzentrum: Definition 

Vereinfacht gesagt ist ein Rechenzentrum ein physischer Standort, in dem Anwendungen und kritische Daten im großen Stil gespeichert werden. Die Bereitstellung dieser Daten und Anwendungen wird durch ein Netzwerk aus Rechen- und Speicherressourcen wie Routern und Servern ermöglicht. So kann die gesamte IT-Infrastruktur wie auch Datenverarbeitung von Unternehmen bzw. Internetdienstanbieter effizient und sicher betrieben werden. 
Die Infrastruktur von Rechenzentren hat sich mittlerweile deutlich weiterentwickelt. Es wurde eine Verknüpfung der Rechenleistung der traditionellen physischen Server vor Ort mit den flexiblen Möglichkeiten virtueller Netzwerke vorgenommen. Über mehrere Rechenzentren sowie öffentliche und private Clouds sind mittlerweile viele Daten verbunden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ein modernes Rechenzentrum in der Lage ist, über verschiedene Standorte hinweg zu kommunizieren.

Die Aufgaben eines Rechenzentrums 

Die meisten Geschäftsaktivitäten und -anwendungen innerhalb eines Unternehmens erzeugen Daten, welche gespeichert werden müssen. Zu diesen Daten zählen beispielsweise: 
  • E-Mails und Dateifreigaben 
  • Online-Transaktionen 
  • Kommunikations- und Kollaborationsdienste 
  • Daten in CRM-Tools 
  • Virtuelle Desktops 
  • Datenbanken 
  • Unternehmensressourcenplanung (ERP) 
  • Produktivitätsanwendungen 
  • Webseiten 
Bei großen Unternehmen sammeln sich dabei enorme Datenmengen an, die viel Speicherplatz benötigen. Ein einfacher Serverraum reicht häufig nicht mehr aus, um den Datenfluss zu bewältigen. Zusätzlich kann sich die Wartung als schwierig erweisen. Durch hohe Energiekosten und – in einigen Fällen – Überwachung rund um die Uhr, um Serverausfälle zu verhindern und Cyberangriffe abzuwehren, kommen Unternehmen an Ihre Grenzen. 
Aus eben diesem Grund gibt es Rechenzentren. Dort sind die Daten an einem sicheren Ort gespeichert und werden rund um die Uhr überwacht. Außerdem verfügt ein Rechenzentrum über die nötige Ausstattung, um Ihre Daten optimal zu schützen; so zum Beispiel über eine Temperaturkontrolle, damit die Server nicht überhitzen, sowie eine Notstromversorgung, sodass die Daten ausfallsicher gespeichert sind. Je nach Art des Rechenzentrums bezahlen Unternehmen meist nur für den beanspruchten Platz und den verbrauchten Strom. Dadurch sparen sie Zeit bei der Verwaltung und der Infrastruktur.

Rechenzentrum in Appenweier: Die BADEN CLOUD®

In Appenweier steht unser Rechenzentrum, das Platz für rund 144 Racks (Gehäuse für die Unterbringung von IT-Geräten im Rechenzentrum) mit je 47 Höheneinheiten (HE) bietet. Wir tun alles für die Sicherheit der Daten unserer Kunden. Dies wird auch regelmäßig durch den TÜV geprüft. So ist unser Rechenzentrum, die BADEN CLOUD®, nach der DIN EN 50600 und die LEITWERK AG nach der internationalen Norm ISO 27001 zertifiziert. 
Alle Daten werden nach dem Deutschen Bundesdatenschutzgesetz gespeichert, daher auch die strengen Zutrittskontrollen. 
Um unser Rechenzentrum noch effizienter und sicherer zu machen, bauen wir gerade um. Durch eine erweiterte Kühlung und Stromversorgung erreichen wir noch mehr Kapazität. Es wird also nicht nur unsere Kältetechnik, sondern auch die USV-Anlage erweitert

Baustelle des Rechenzentrum

Die Kältetechnik

Um die Infrastrukturen, die Sie als Kunde in unseren Serverraum auslagern, optimal zu kühlen, müssen gewisse Temperaturen eingehalten werden. Die Luft innerhalb des Serverraums unseres Rechenzentrums wird permanent auf die optimale Temperatur zwischen 22°C – 26°C reguliert. Dadurch sparen wir bestmöglich Strom und schonen die Umwelt. 
Unser Kühlsystem umfasst sowohl mehrere Freiluftkühler als auch Kältekompressoren. 
Dabei gibt es Verdichter mit einer FU-(Frequenzumrichter) Regelung und Stufenverdichter. Stufenverdichter können ihre Leistung nicht anpassen, das heißt, sie laufen entweder auf Hochtouren oder gar nicht – ganz im Gegenteil zu den FU-Verdichtern. Diese können Ihre Leistung anpassen, da die Drehzahl angepasst werden kann. So leisten sie genau das, was gerade an Leistung benötigt wird. Unser Rechenzentrum besitzt Kältekompressoren. Diese beinhalten sowohl FU-Verdichter als auch Stufenverdichter, weshalb sie im Normalfall energie- und umweltschonend laufen. In Extremfällen ist das eine Absicherung, um die Sicherheit Ihrer Daten zu garantieren.


Die USV-Anlage
Das Rechenzentrum bietet seit dem Start seines Betriebs für alle Racks die Möglichkeit einer A/B-Stromversorgung. Diese wird im Endausbau um jeweils eine weitere USV-Anlage für Netz A und Netz B erweitert. So werden steigende Kapazitäten abgefangen. Bei einem Stromausfall wird die Autonomiezeit von mindestens 15 Minuten gewährleistet. 
Sollte das Stromversorgungsnetz A ausfallen, übernimmt das Netz B. Mit das Schlimmste wäre, wenn bei einem Stromausfall im Rechenzentrum das Licht ausgeht und damit Tausende von Websites offline gehen. Damit das nicht passiert, übernimmt eine USV-Anlage (Unterbrechungsfreie Stromversorgungsanlage) die Stromversorgung, bis die Netzersatzanlagen (NEA) die Stromversorgung übernehmen.


Transformatoren
Im Endausbau besitzt das Rechenzentrum insgesamt 4 Transformatoren mit je 800 kVA Leistung. In den Stromnetzen A und B versorgen je zwei Transformatoren sämtliche Verbraucher mit einer Gesamtleistung von bis zu 1600 kVA pro Netz. Somit ist die Redundanz der Energieversorgung im Rechenzentrum sichergestellt.
Durch den Ausbau, im Fall der BADEN CLOUD® die Erweiterung der Gerätschaften, ergeben sich zugleich neue Möglichkeiten der Optimierung und Verfeinerung der Mess- und Regelungstechnik.

Der Endausbau 

Der Endausbau des Rechenzentrums in Appenweier ist gerade in vollem Gange. Uns ist es dabei wichtig, nicht nur unsere Kapazität, sondern vor allem die Leistung und Sicherheit für unsere Kunden noch weiter zu steigern. 
Zusätzlich zu dem Ausbau in Appenweier ist der Bau eines weiteren Rechenzentrums in Lahr in Planung.

Sie haben Fragen oder interessieren sich für Rechenzentrumsleistungen aus der Baden Cloud? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht!

Kontakt
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Datenschutz *